Author: admin

Abnehmtabletten und Muskelaufbau – verträgt sich das?

Lohnt es sich, Geld für selbst die beste Abnehmtabletten auszugeben? Die Antwort ist einfach: Selbst die besten Appetitzügler und Diätpillen, deren Wirksamkeit durch seriöse Studien belegt werden kann, lohnen sich nur als Ergänzung zu einer guten Ernährung und zur Ernährungsumstellung. Schlucken Sie einfach eine Pille und die Pfunde verschwinden von selbst? “Dies ist ohne Ihren eigenen Beitrag nicht möglich und wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein”, sagt Professor Michael Hamm von Diätexpert. Aber er weiß auch, dass der Wunsch nach einem solchen Heilmittel groß ist. Aus diesem Grund werden weltweit jedes Jahr zehn Milliarden Euro für Schlankheitsmittel ausgegeben, in der Hoffnung, den Gewichtsverlust zu beschleunigen.

Für Verbraucher, die besorgniserregende Substanzen verwenden, wird es gefährlich, ihr Bauchfett in Gegenwart von nicht deklarierten pharmakologisch aktiven Substanzen, manchmal in hohen Dosen, zu reduzieren: Sibutramin – wurde als “Schlankheitstee” oder “Schlankheitskaffee” vorgeschlagen. Todesfälle sind nach dem Konsum aufgetreten – Sibutamin wurde 2010 in der EU verboten. Dennoch finden sich hier und da noch Stichproben dieser Substanz in Lebensmitteln. 2,4-Dinitrophenol – auch DNP. Eine Industriechemikalie, die hauptsächlich für die Synthese von Farbstoffen, Holzschutzmitteln, Insektiziden und Sprengstoffen verwendet wird. Selbst in kleinen Dosen kann DNP, über einen langen Zeitraum eingenommen, Leber, Nieren, Blutbildung, Herz-Kreislauf- und Nervensystem schädigen.

In den letzten Jahren wurden in verschiedenen Ländern mehrere Todesfälle verzeichnet. Synephrin – wird oft mit Koffein gemischt. Diese Substanz verbirgt sich oft hinter dem Namen Bitterorangenextrakt, Koffein hinter dem Namen von Pflanzenextrakten wie Guaranaextrakt, Kaffee oder grünem Tee. Sowohl Synephrin als auch Koffein beeinflussen das Herz-Kreislauf-System. Die Einnahme dieser Kombinationen kann gefährliche Folgen haben – von Schlaflosigkeit, Bluthochdruck und Herzklopfen bis hin zu Herzkammerflimmern und Herzinfarkt. Mit Diätpillen gegen Pfunde? Ein Traum wird wahr Die meiste Zeit verschwenden Sie nur Ihr Geld, im schlimmsten Fall gefährden Sie Ihre Gesundheit. Denn Appetitzügler haben oft enorme Nebenwirkungen. Aus diesem Grund wurden in den letzten Jahren zugelassene Nahrungsergänzungsmittel und Pillen, wie z.B. Acomplia mit dem Wirkstoff Rimonabant, vom Markt genommen. Der Hersteller Sanofi Aventis zog es 2008 aufgrund der Häufung von Depressionen in ganz Europa zurück. Und seit Januar 2010 ist die Zulassung sibutraminhaltiger Medikamente (bekanntestes Präparat: Reductil) in Deutschland wegen massiver Nebenwirkungen ausgesetzt.

Vorsicht vor zweifelhaften Beweisen für die Wirksamkeit Diese gefährlichen Produkte sind immer noch im Internet erhältlich. Schlimmer noch, selbst in Produkten, die als rein pflanzliche Produkte beworben werden, sind umstrittene Chemikalien wie Sibutramin, Ephedrin oder Acetylsalicylsäure manchmal in nicht deklarierter Form enthalten. Verbraucherschutzbehörden warnen ausdrücklich vor Produkten wie Li-Pro2, LiDa, Meizitang, ThermoGenesis oder Leisure 18 Schlankheitskaffee, die alle falsch etikettiert sind und schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen können. Also: Finger weg von den Schlankheitspillen im Internet!

Sextreffen – Internet mit seinen Portalen ist eine gute Anlaufstelle

Es kommt weitaus häufiger vor als gedacht, dass Männer und Frauen sich ausschließlich auf die Suche nach einem Sextreffen begeben. Kein Wunder, denn in den sozialen Medien, in Zeitschriften oder in Film und Fernsehen, werden wir allesamt mit Erotik überhäuft. Zudem ist es in Zeiten des Internets auch relativ einfach möglich, sich diverse sexuelle Inhalte rund um die Uhr anzusehen. Das Verlangen nach Sex steigt somit bei Männern und Frauen gleichermaßen an.

Dates, Affären und Seitensprünge über das Internet

Verbotene Dinge sind reizvoll und das natürlich schon seit vielen Jahrzehnten. Jeder kennt sicherlich die Situation, dass uns im Alltag viele attraktive Menschen begegnen. Es wäre gelogen, wenn dann nicht die einen oder anderen sexuellen Fantasien daraus entstehen. Wer es bei solchen Gedanken nicht belassen möchte, der wird sicherlich nach dem sexuellen und realen Kick suchen. Wir gehen allesamt einem anstrengenden Beruf nach, haben das eine oder andere Hobby und somit gibt es einen Mangel an Freizeit. Die Sehnsucht nach Sex ist jedoch vorhanden und viele wünschen sich einen Mann oder eine Frau, mit der gelegentliche Treffen für Sex durchgeführt werden können.

Viele werden nun denken, dass ausschließlich Männer nach einem solchen Abenteuer suchen. Weit gefehlt, denn die Frauen haben selbstverständlich auch Bedürfnisse, welche gestillt werden müssen. Bei vielen Paaren die über einen längeren Zeitraum fest liiert sind, kommt ebenfalls oftmals der Wunsch nach einem neuen Abenteuer auf. Die Gründe für ein Sextreffen können somit sehr unterschiedlich sein. Diese spielen eigentlich auch keine sonderlich große oder wichtige Rolle, denn weitaus wichtiger ist, dass die geheimen Wünsche, Fantasien oder Fetische in der heutigen Zeit ausgelebt werden können.

Wer nach einer Affäre, einem Seitensprung oder einem ONS sucht, der wird im Internet sicherlich sofort fündig werden. Das Angebot an willigen Frauen und Männern ist mittlerweile sehr groß. Alles was für die Kontaktaufnahme notwendig ist, ist die kostenlose Anmeldung bei einem der unzähligen Portale im Internet. Die perfekte Auswahl zu treffen kann jedoch schwierig sein.

Treffen mit Männern und Frauen die nur an Sex interessiert sind

Es gibt wohl kaum Wünsche und Bedürfnisse, welche sich nicht online befrieden lassen. Du hast einen geheimen Fetisch und möchtest diesen mit einer willigen Frau oder einem potenten Mann erleben? Begib dich einfach in das Internet und suche nach gleichgesinnten. Du wirst rasch selbst feststellen, dass du mit einen Wünschen nicht alleine bist. Sextreffen haben einen weiteren Vorteil, denn du musst nicht auf deinen gewohnten Alltag verzichten. Solche Treffen sollten immer sehr spontan stattfinden und natürlich ist auch Diskretion ein überaus wichtiges Thema. Bei solchen Dates kommt es zumeist rasch zur Sache. Lange Gespräche über Hobbys oder über die Vergangenheit kommen nur in sehr wenigen Fällen vor. Da die Männer und auch die Frauen einfach Sex haben möchten, können auf solche langen und zum Teil auch unnötigen Unterhaltungen verzichtet werden.

Die diversen Portale im Internet werden dich sicherlich sehr ansprechen. Du kannst darauf vertrauen, dass es eine Vielzahl an seriösen Anbietern für solche Treffen gibt. Hinter den Profilen verbergen sich reale Männer und Frauen, die ihre sexuelle Sucht schlicht und einfach stillen wollen.

Was ist das Besondere an FFP-Masken?

Schutzmasken wie sie heute bekannt sind, gibt es seit den 20er Jahren und dienten hauptsächlich dem militärischen oder zivilen Schutz. Aber schon damals bestand die Notwendigkeit, sich gegen Atemgifte und Krankheitserreger zu schützen. Es wird zwischen Ganz-, Halb- oder Viertelmasken unterschieden. Diese sind in den EU-Normen EN 136 sowie EN 140 geregelt. Halbmasken werden über Mund und Nase getragen. Dazu gehören die FFP-Masken. Diese Maske wird je nach Zweck und Schutzart in drei Schutzklassen eingeteilt.

Was ist das Besondere an FFP-Masken?

Das sind Masken, die verschiedene Partikel filtern. Deshalb werden sie gerne von der Feuerwehr, der Rettung und dem Technischen Hilfswerk getragen. Staub, Mikroorganismen sowie alle Arten von Staub werden so gefiltert. Diese Schutzmaske wird deswegen zur Reinigung von Tanks oder für die Arbeit mit feinen Holzspänen verwendet. Dafür bietet diese Mundschutzmaske keinen Schutz gegen Gase. FFP-Masken werden in die Schutzklassen FFP1, FFP2 sowie FFP3 eingeteilt. Diese regeln, wo und wofür sie getragen werden. Diese Masken sind meistens geprüft und tragen ein Prüfsiegel. Viele tragen auch das CE-Zeichen. Das bedeutet, dass sie in der Europäischen Union zugelassen sind. Diese Maske besitzt eine Schutzwirkung von mindestens 95 Prozent. Sie filtert auch Rauch und Nebel, feste sowie flüssige Partikel. Deshalb eignet sich diese Mundschutzmaske sehr gut für Arbeitsplätze. Sie filtert darüber hinaus das 10-fache der Konzentration von Stoffen am Arbeitsplatz, jedoch keine Mikroorganismen, wie zum Beispiel Viren oder Bakterien.

Was ist beim Tragen der FFP2 Maske zu berücksichtigen?

Diese Maske sollte zunächst so aufgesetzt werden, wie in der Beschreibung vorgegeben. Nur so kann sie auch den bestmöglichen Schutz garantieren. Vor dem Aufsetzen ist es unumgänglich, Hände und Gesicht gründlich zu reinigen (Wasser, Seife). Die Maske muss gut über Mund und Nase sitzen. Nach dem Abnehmen müssen die Hände wieder gründlich gewaschen werden. Diese Masken sind für eine Nutzungsdauer von acht Stunden während einer Schicht vorgesehen. In dieser Zeit dürfen sie nur einmal getragen werden. Das BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) empfiehlt Masken mit einem Atemventil nur 120 Minuten, jene ohne Ventil nur für 75 Minuten zu tragen. Für die Gesundheit des Trägers ist es unabdingbar, sich vor der nächsten Verwendung 30 Minuten zu erholen. Diese Masken sind nicht für den Dauereinsatz gedacht. Besteht die Möglichkeit, das Filtervlies auszutauschen, sollte dies nach acht Stunden geschehen. Gibt es diese Option nicht, sollte die Maske wenigstens gründlich desinfiziert werden. Grundsätzlich ist jedoch zusagen, dass FFP2 Masken nur so lange und so oft verwendet werden sollen, wie vom jeweiligen Hersteller vorgesehen. Sonst geht die Schutzwirkung verloren!

Fazit

FFP2 Masken eignen sich nicht zur Filterung von Mikroorganismen, jedoch sehr gut für Staub, feste und flüssige Partikel. Deshalb ist diese Maske sehr gut für diverse Arbeitseinsätze geeignet. Der Träger muss sich jedoch an die Vorgaben des jeweiligen Herstellers halten, da sonst die Maske ihre Wirkung verliert. Eine Wiederverwendung ist nur nach den Vorgaben des Herstellers sinnvoll. Dabei handelt es sich um genormte und zertifizierte Masken (Schutzklasse FFP2). Ist diese darüber hinaus auch mit dem CE-Zeichen und der 4-stelligen Nummer versehen, dürfen diese im europäischen Raum gehandelt werden.

Lena Meyer Landhut und Yvonne Catterfeld- Was haben die Damen mit Bitcoin zu tun?

Bitcoin ist ein weltweites dezentral organisiertes Zahlungsmittel, auch Kryptowährung genannt. Schon seit längerer Zeit wird an der weltweiten Etablierung dieses Zahlungsmittels gearbeitet. Der Bitcoin wird von keiner zentralen Bank gesteuert oder reglementiert oder gedruckt und gilt als inflationssicher. Alle Transaktionen finden digital im Internet statt und können auch über das Smartphone getätigt werden im sogenannten Bitcoin-Netzwerk.

Dazu benötigt man ein Bitcoin-Konto, auch Wallet genannt. Viele Vorteile des Bitcoins-Systems haben dieses System weltweit anwachsen lassen. Jeder kann daran teilnehmen, auch ohne Bankkonto. Es gilt als zensursicher und manipulationsresistent. Zudem wird es von keiner Zentralbank gesteuert, erlaubt aber dennoch die digitale Speicherung von Werteinheiten.

Es gilt als sicheres Zahlungsmittel, da mit Hilfe kryptografischer Techniken sichergestellt wird, dass gültige Transaktionen nur vom Eigentümer vorgenommen werden können. Der Bitcoin kann auf diversen Börsen- und Handelsplattformen im Internet erworben werden, sozusagen gekauft werden. Bekannt ist die Handelsplattform eToro. Ein Nachteil ist, dass bei jeder Transaktion die obligatorische Signatur die Transaktionsdaten vergrößert und die Geschwindigkeit der Abwicklung der Transaktionen in diesem Open-source software-System verlangsamt.

Dennoch wird ständig an der Weiterentwicklung der Technologie gefeilt. Obwohl der Wechselkurs des Bitcoins noch stärken Schwankungen unterlegen ist, bieten nimmer mehr Läden, Restaurants oder auch Kneipen die Bezahlung mit dieser Kryptowährung an. Auch immer mehr öffentliche Akzeptanzstellen wie Restaurants oder Cafés bieten die Zahlungsmöglichkeit mit Bitcoins an. Dabei funktioniert die Bezahlung mittels eines sogenannten QR-Codes. Dazu musst Du auf Deinem Tablet oder Smartphone eine Bitcoin-Wallet installiert haben.

Die bekannteste unter ihnen ist wohl die Android Wallet von Andreas Schildbach. Mittels Scan des QR-Codes kann der Betrag danach gesendet werden. Erwähnenswert ist, dass dabei der QR-Code den zu zahlenden Betrag bereits enthalten kann, oder dass der Kaufpreis nach Öffnen der Wallet noch einzufügen ist.

Zu dem Thema Bitcoin Code gibt es unzählige Berichte, Einschätzungen und Erfahrungswerte im Internet.

Was ist ein Tradingbot?

Trading Bots sind automatisierte Handelsprogramme, mittels derer der Handel von Währungen mittels binären Optionen möglich ist. Dabei wurde ein spezieller Computeralgorithmus entwickelt, der Finanzmärkte analysiert. Hinter der Seite Bitcoin Era Lena Meyer Landhut beispielsweise verstecken sich jedoch in Wirklichkeit unlizenzierte Offshore Broker, die von der Justiz nur schwer zu kontrollieren sind. Scheinbar investierende Stars wie Lena Meyer Landhut oder Yvonne Catterfeld wurden längst Inhalte von Fake News in zahlreichen Sozialen Medien, um für Bitcoin Era zu werben. Auf der Seite Bitcoin Era Lena Meyer Landhut wird damit geworben, innerhalb kürzester Zeit mittels geringer Investitionen Millionär werden zu können. Verlinkt sind auf dieser Seite Videos auf denen sich Lena Meyer Landhut und Yvonne Catterfeld positiv zu diesem Geschäftsmodell äußern. Gut informiert ist halb

Daumen hoch bei Facebook

Facebook DAS Social Media-Netzwerk

Facebook und auch viele andere soziale Medien sind Plattformen, auf welchen sich sehr viele unterschiedliche Menschen jede Alters und aus vielen unterschiedlichen Ländern der Welt zusammenfinden. Jeder hat sein eigenes Profil und kann mit diesem, solange dieses dem Richtlinien der jeweiligen Plattform entspricht, tun und lassen, was dieser möchte. Dabei gibt es unter anderem auf Facebook sehr viele einzelne Profile ganz “normaler” und “herkömmlicher” Menschen, welche sich über die Plattform mit ihren Freunden und auch mit der Familie vernetzen möchten und auf der anderen Seite gibt es die berühmten und bekannten Profile auf Facebook. So sind viele Stars und andere Persönlichkeiten auf Facebook und auf anderen sozialen Medien vertreten und verfügen in der Regel über eine sehr große Anzahl an Likes.

Die Macht der Likes

Likes sind innerhalb der sozialen Medien sehr wichtig und haben eine sehr große Bedeutung. Denn mit diesen sagt man nicht nur, ob einem ein Bild, ein Post oder auch eine Seite gefällt, sondern die Anzahl der Likes unter einem Bild oder auch auf einer Seite haben ein gewisses Maß an macht.

Viele Likes – viel Erfolg

Eine allgemeine Annahme der Menschen, welche sich in den sozialien Medien aufhalten ist die, dass eine Seite, welche sehr viele Likes hat, auch einen sehr großen Erfolg zu verzeichnen hat. Das mag zwar auf die Stars und Sternchen zutreffen, doch nicht jedes Profil, welches viele Likes hat, ist automatisch auch von dem Erfolg gekrönt. Was stimmt ist, dass eine Seite mit vielen Likes weitere Likes anzieht. Denn die Menschen auf Facebook geben eher einen Daumen nach oben, wenn eine Seite bereits über viele Likes verfügt, als wenn diese nur 10 oder 30 Likes hat. Somit sind bereits sehr viele Menschen über die sozialen Meiden wie Facebook und Youtube bekannt und berühmt geworden und verfügen über eine sehr große Anzahl an Likes.

Wer profitiert noch von den Likes?

Nicht nur einzelne Personen, welche über Facebook oder Youtube Videos erstellen und sich dadurch den Durchbruch erhoffen, profitieren von der Kettenreaktion, dass viele Likes mehr Likes anziehen und die Seite somit immer weiter wächst und an Bekanntheit verdient, sondern diese Tatsache wirkt sich auch positiv auf andere Seite, wie zum Beispiel Firmen aus. Diese können über die sozialen Medien unter anderem ihre Produkte und Leistungen anbieten. Vor allem aber machen sich private Personen, die sogenannten Influencer diese Tatsache zum Vorteil. Einige dieser Menschen konnten auch bereits einen sehr großen Erfolg mit den Likes feiern und haben den Druchbruch geschafft.

Kann man die Likes kaufen?

Da die Anzahl der Profile sehr groß ist und viele Menschen von dem Durchbruch träumen, muss man immer hinter seinem Ziel her sein. Um dieses ein bisschen zu beschleunigen können sich die Profile auch Facebook likes kaufen.

Bitcoin: Neue Methoden und Optionen

Bitcoin PC Chip

Bitcoin ist das größte digitale Zahlungsmittel auf der Welt, welches als Kryptowährung bezeichnet wird. Erschienen ist diese Zahlungsmöglichkeit zum ersten Mal im Jahre 2009 und wurde von dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erfunden. Es basiert auf einem dezentral organisierten Buchungssystem.

Dabei nutzt Bitcoin die Peer-to-Peer Technik und wird ausschließlich von den Nutzern betrieben. Verzichtet wird auf eine zentrale Autorität oder einen Vermittler. Daher werden Eigentumsnachweise in sogenannten digitalen Brieftaschen gespeichert. Der Bitcoin-Kurs im Vergleich zu herkömmlichen Zahlungsmitteln wird wie die Preise an der Börse gebildet und kann deshalb stark variieren.

Für die Nutzer stellt Bitcoin eine persönliche Bitcoin-Wallet zur Verfügung, mit der sie die Währung über den Computer oder das Smartphone senden sowie empfangen können. Ein Händlerkonto wird nicht benötigt. Das öffentliche Buchungssystem heißt Blockchain und wird aktualisiert über das Bitcoin Netzwerk. Darin werden solche Transaktionen über das Netzwerk gespeichert. Somit haben die Computer des entsprechenden Nutzers die Möglichkeit, Transaktionen auf ihre Gültigkeit zu überprüfen. Sicherheit gibt dabei eine digitale Signatur mit einer Adresse des Senders, die die Echtheit garantieren und dem Nutzer die Kontrolle über Zahlungen geben. Es können auch mithilfe einer Hardware vom Nutzer selbst Transaktionen bearbeitet werden, welche dann anschließend mit Bitcoins vergütet werden. In diesem Prozess konkurriert man allerdings mit anderen Teilnehmern um einen Betrag. Dies wird als Mining bezeichnet. An einer Bitcoin-Börse kann man darüber hinaus mit der digitalen Währung handeln.

Mittlerweile ist es möglich in unterschiedlichen Branchen mit Bitcoin zu bezahlen, da eine steigende Anzahl von Unternehmen das Zahlungsmittel akzeptiert. Dazu gehören große Konzerne, aber auch kleinere Geschäfte. Bei Microsoft kann beispielsweise online damit bezahlt werden. Neben elektronischen Geräten ist es auch möglich, mit Bitcoin Essen über Lieferando zu bestellen. Einige Restaurants akzeptieren ebenfalls diese Währung. Zusätzlich ist Bitcoin für Spenden an Mozilla, Wikipedia oder Greenpeace geeignet. Dazu gibt es ein paar Online-Versanddienste mit dieser Zahlungsmöglichkeit. Schließlich können Flüge und Hotels optional mit Bitcoins bezahlt werden, wenn über Expedia gebucht wird. Teilweise verwenden auch Rechtsanwaltskanzleien diese Kryptowährung.

Bezogen auf Bitcoin gibt es eine automatische Handelssoftware namens Bitcoin Future. Mit diesem Programm wird für Anleger ein Investment in die Kryptowährung ermöglicht. Im Internet findet man viele Berichte, die von den jeweiligen Bitcoin Future Erfahrungen, Bitcoin Mixer Gebühren und Einschätzungen handeln.

Die Technik hinter einem TFT-Bildschirm

Die TFT-Technik kommt vor allem in Flachbildschirmen zum Einsatz. Die Abkürzung steht im englischen für Thin Film Transistor was im deutschen soviel wie Dünnfilmtransistor bedeutet. Die Technik basiert auf einer Steuerung für Flüssigkristalle, die ihr Verhalten ändern, sobald eine elektrische Spannung anliegt.

Der Aufbau einer TFT-Zelle

Eine sogenannte TFT-Zelle ist 0,1 mm x 0,3 mm groß und wird in einem TFT Bildschirm tausendfach verwendet. Sie besteht aus zwei um jeweils 90 Grad verdrehten Polarisationsfolien und einem Farbfilter. Die untere Polarisationsfolie wird normal beleuchtet und lässt das Licht lediglich in eine Richtung passieren. Bedingt durch die Tatsache, dass die obere Folie um 90 Grad verdreht ist, kann das Licht diese nicht ohne weiteres passieren, es ist falsch polarisiert. Das Licht muss also erst gedreht werden, damit es die zweite Folie ebenfalls passieren kann und da kommen die Flüssigkristalle, die sich zwischen den beiden Folien befinden, ins Spiel. Sie werden über einen Dünnschichttransistor mit Spannung versorgt und verändern so ihre Position. Der Farbfilter filter aus dem ursprünglich weißen Licht eine Primärfarbe heraus, sodass die Zelle entweder rotes, grünes oder blaues Licht ausstrahlt.

Hohe Kontraste möglich

Ein TFT Bildschirm zeichnet sich durch Kontraste von 600:1 oder höher aus. Sie werden teilweise auch als LCD Bildschirme bezeichnet und verfügen über die Auto-Adjust Funktion. Dabei werden Bildlage, Frequenz und Phase automatisch an das Eingangssignal angepasst, sodass der Bildschirm nicht mehr manuell konfiguriert werden muss. Der Betrachtungswinkel moderner Monitore ist mit 170 Grad horizontal und vertikal sehr hoch. Moderne Bildschirme mit der TFT-Technologie verfügen in der Regel über eine Bildwiederholfrequenz von 60 bis 75 Hertz. Das Bildsignal bleibt grundsätzlich solange in den Zellen gespeichert, bis eine neue Information auftaucht, es gibt also kein Flimmern wie bei den alten Röhrenmonitoren.

Verschiedene Blickwinkeltechnologien bei der Auswahl beachten

Für die Flachbildschirme gibt es drei Blickwinkeltechnologien mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Durch das oben beschriebene normale TFT-Verfahren sind die Reaktionszeiten sehr hoch und der Energieverbrauch sehr niedrig. Blickwinkel und Kontrast könnten allerdings besser sein. Mit der sogenannten IPS-Technologie erhält man einen deutlich besseren Blickwinkel, was insbesondere bei der Betrachtung durch mehrere Personen sinnvoll ist. IPS steht für In Plane Switching und ermöglicht den größeren Blickwinkel durch eine modernere Technik der Ausrichtung einzelner Moleküle. Dadurch steigt allerdings der Energieverbrauch wesentlich an. Beim MVA-Verfahren (Multidomain Vertical Alignment) sind der Kontrast und der Blickwinkel sehr gut, dafür sinkt die Reaktionszeit wesentlich ab. Grundsätzlich sollte hier jeder Nutzer den richtigen Kompromiss finden. Für Gamer dürfte eine schnelle Reaktionszeit sehr interessant sein, für Grafiker dürften eher Hohe Kontraste wichtig sein.