Bitcoin PC Chip

Bitcoin ist das größte digitale Zahlungsmittel auf der Welt, welches als Kryptowährung bezeichnet wird. Erschienen ist diese Zahlungsmöglichkeit zum ersten Mal im Jahre 2009 und wurde von dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erfunden. Es basiert auf einem dezentral organisierten Buchungssystem. Dabei nutzt Bitcoin die Peer-to-Peer Technik und wird ausschließlich von den Nutzern betrieben. Verzichtet wird auf eine zentrale Autorität oder einen Vermittler. Daher werden Eigentumsnachweise in sogenannten digitalen Brieftaschen gespeichert. Der Bitcoin-Kurs im Vergleich zu herkömmlichen Zahlungsmitteln wird wie die Preise an der Börse gebildet und kann deshalb stark variieren.

Für die Nutzer stellt Bitcoin eine persönliche Bitcoin-Wallet zur Verfügung, mit der sie die Währung über den Computer oder das Smartphone senden sowie empfangen können. Ein Händlerkonto wird nicht benötigt. Das öffentliche Buchungssystem heißt Blockchain und wird aktualisiert über das Bitcoin-Netzwerk. Darin werden solche Transaktionen über das Netzwerk gespeichert. Somit haben die Computer des entsprechenden Nutzers die Möglichkeit, Transaktionen auf ihre Gültigkeit zu überprüfen. Sicherheit gibt dabei eine digitale Signatur mit einer Adresse des Senders, die die Echtheit garantieren und dem Nutzer die Kontrolle über Zahlungen geben. Es können auch mithilfe einer Hardware vom Nutzer selbst Transaktionen bearbeitet werden, welche dann anschließend mit Bitcoins vergütet werden. In diesem Prozess konkurriert man allerdings mit anderen Teilnehmern um einen Betrag. Dies wird als Mining bezeichnet. An einer Bitcoin-Börse kann man darüber hinaus mit der digitalen Währung handeln.

Mittlerweile ist es möglich in unterschiedlichen Branchen mit Bitcoin zu bezahlen, da eine steigende Anzahl von Unternehmen das Zahlungsmittel akzeptiert. Dazu gehören große Konzerne, aber auch kleinere Geschäfte. Bei Microsoft kann beispielsweise online damit bezahlt werden. Neben elektronischen Geräten ist es auch möglich, mit Bitcoin Essen über Lieferando zu bestellen. Einige Restaurants akzeptieren ebenfalls diese Währung. Zusätzlich ist Bitcoin für Spenden an Mozilla, Wikipedia oder Greenpeace geeignet. Dazu gibt es ein paar Online-Versanddienste mit dieser Zahlungsmöglichkeit. Schließlich können Flüge und Hotels optional mit Bitcoins bezahlt werden, wenn über Expedia gebucht wird. Teilweise verwenden auch Rechtsanwaltskanzleien diese Kryptowährung.

Bezogen auf Bitcoin gibt es eine automatische Handelssoftware namens Bitcoin Code. Mit diesem Programm wird für Anleger ein Investment in die Kryptowährung ermöglicht. Sven Hegel ist der Gründer und gilt als umstritten in der Branche. Das Angebot ist international verfügbar, obwohl es keine Lizenz besitzt. Im Internet findet man viele Berichte, die von den jeweiligen Bitcoin Code Erfahrungen und Einschätzungen handeln.