Bodybuilding

BCAAs steht für „Branched-Chain Amino Acids“. Zu dieser Gruppe von Aminosäuren gehören insbesondere Leucin, Isoleucin und Valin. Diese drei proteinartigen BCAAs machen 35% der essentiellen Aminosäuren in Muskelproteinen aus und gehören zu den neun essentiellen Aminosäuren in der menschlichen Ernährung.
Wie alle Aminosäuren versorgen BCAAs den Körper mit den notwendigen Nährstoffen, um eine Vielzahl verschiedener lebenswichtiger Prozesse zu ermöglichen. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass alle drei BCAAs essentielle Stoffe sind, was bedeutet, dass Ihr Körper nicht in der Lage ist, diese speziellen Aminosäuren selbst herzustellen. Stattdessen müssen sie aus Ihrer Ernährung oder Nahrungsergänzungsmitteln entspringen.
BCAAs finden sich in den meisten proteinreichen Lebensmitteln wie Eiern und Fleisch, aber manchmal reicht es nicht aus, sich nur mit Nahrungsmitteln zu versorgen, um Leistungssportler oder andere Personen, die ein strenges Sporttraining absolvieren, zu versorgen. Deshalb ist es für viele Sportler wichtig, dass diese die BCAAS kaufen und diese zusätzlich supplementieren. 

Die Vorteile von BCAAs
Nachdem Sie nun verstanden haben, was BCAAs eigentlich sind, ist es an der Zeit, zu erfahren, was sie eigentlich bewirken und wie sie Ihrem Körper zugute kommen.
Hauptsächlich aufgrund ihrer einzigartigen verzweigtkettigen Struktur werden diese Aminosäuren direkt in Ihren Muskeln verstoffwechselt. Dies ist ein sehr seltener Vorteil; die meisten Aminosäuren werden stattdessen in der Leber verstoffwechselt. Dies mag zwar wie ein kleiner Unterschied erscheinen, hat aber einen großen Einfluss auf den Gebrauchswert dieser speziellen Aminosäuren.
Insbesondere BCAAs verbessern nachweislich die muskuläre Ausdauer und die sportliche Leistungsfähigkeit, indem sie den Serotoninspiegel senken, der stark zur Ermüdung während des Trainings beiträgt. Einige neuere Studien haben auch gezeigt, dass BCAAs die Sauerstofftragfähigkeit des Blutes erhöhen und damit auch zur Vermeidung von Müdigkeit beitragen können. Weil sie direkt von Ihren Muskeln verwendet werden, haben BCAAs auch die Eigenschaft Muskelkater zu reduzieren und beschädigten Muskelfasern zu verhelfen, sich schneller zu regenerieren. Diese verkürzte Regenerationszeit ermöglicht es Ihnen, schneller wieder ins Fitnessstudio zu gelangen.

Wie und wann man BCAAs verwendet
Wenn Sie sich schließlich für die Einnahme von BCAA-Ergänzungen im Rahmen Ihrer Fitnessroutine entscheiden, ist es auch wichtig zu wissen, wie Sie diese effektiv und zielgerichtet einsetzen können.
Bemerkenswert ist, dass die muskelaufbauende und muskelschützende Wirkung von BCAAs am deutlichsten zum Tragen kommt, wenn der Eiweißspiegel im Körper niedrig ist. Aus diesem Grund ist es am sinnvollsten, Ihre BCAAs einzunehmen, bevor Sie das Fitnessstudio besuchen. Für ein lang anhaltendes Krafttraining das eine Stunde oder länger dauert, sollten Sie auch BCAAs zu einem bestimmten Zeitpunkt während Ihrer Trainingseinheit einnehmen, um die ausdauernde Wirkung und den Nutzen, den Sie erhalten, zu erhöhen. Lassen Sie sich bezüglich der BCAAS am Besten in einem dafür vorgesehenem Shop beraten, wenn Sie Ihre BCAAs dort kaufen. Unterschiedliche Dosierungen sind nämlich auch für eine unterschiedliche Statur und einen unterschiedlichen Körperbau, sowie für unterschiedliche Trainingsziele geeignet.